03./04.11. Tag 202/203 Italien

03.11. Mili San Marco – Villa San Giovanni  18km, Ø12,5km/h, 1:27h, Gesamt 11045km

04.11. Villa San Giovanni – Laganadi  14km, Ø10,4km/h, 1:22h, Gesamt 11059km

03.11. Zum Frühstück gab es eine neue Variation Grießbrei mit Früchten. Mmh, dieser war schon viel besser als der Letzte. Es war nur bissel zu wenig, so dass wir nachdem wir uns von Dino verabschiedet haben, in Messina nach dem Einkauf noch ein zweites herzhaftes Wurst Frühstück anhängen mussten. Messina…, viel Verkehr, laut, stickig und es gibt nix weiter zu sehen. Leider verpassten wir eine Autofähre rüber nach Kalabrien auf’s Festland-Italien. Erst in der frühen Dämmerung kamen wir drüben an. Die häufig fahrenden Speed-Fähren nehmen keine Fahrräder mit. Später im dunkeln fanden wir zum Glück in Villa San Giovanni einen Wildcampingplatz oder besser eine kleine Fläche am Schmuddelstrand. Es war mehr ein Rumtrödeltag und irgendwie war mir schlecht oder komisch im Kopf. Nix weiter gemacht und es war trotzdem anstrengend.

4.11. Och nö…, Regen…! Er hat uns nur geweckt am frühen Morgen und sich dann wieder verzogen. Frühstücken konnten wir mit warmer Sonne. Riesige Wolkentürme standen noch über den Bergen von Kalabrien und Sizilien. Doch von unserem “Schlafzimmerfenster” konnten wir den Ätna sehen, angestrahlt von der Morgensonne. Maria hat wieder Grießbrei gemacht. Unsere aktuelle Mischung: grober Nudelgrieß in Wasser eingeweicht, langsam erhitzt unter ständigem rühren mit Zugabe von viel Honig und bissl Zucker. Geschnippeltes Obst noch dazu und fertig. Gut gestärkt wartet ab Strand eine Bergetappe bis auf ca.1300m Höhe in Richtung Nationalpark Aspromonte auf uns. Wir rollen uns gut ein und tanken auf etwa 500m Höhe im Dorf Laganadi Wasser aus einer Quelle nach. Naja und da endete nach nur 14km spontan unsere heutige Etappe. Brigitte und Giovanni sprachen uns an. “Wo kommt ihr, wo wollt ihr hin? Alles mit Fahrrad?”

Ihre Einladung zum Kaffee nehmen wir gern an. Auf dem Weg zu ihnen, grüßte ich in den Barbier-Salon hinein… Es gab dann auch schon mal Christstollen, Pasta und jede Menge selbst gemachte Liköre. Salute!

Die beiden genießen ihren wohlverdienten Ruhestand hier im Süden. Lange Zeit haben sie in Hamburg gelebt, wobei Giovanni gebürtiger Italiener ist. Nach seiner Schulzeit ist er nach Deutschland. Da gab’s Arbeit. Sie vermieten auch im Dorf eine schicke FeWo und wir durften sie zum Übernachten nutzen. Apropo Barbier, mein Rauschebart hat nach fast fünf Monaten Spliss bekommen. Giovanni hat die Telefonnummer vom Barbier und wenn ich denn will, kommt er gern vorbei. Sein Gewerk auf Brigittes & Giovannis Terrasse hat Maria bildlich festgehalten. Man was haben wir gelacht! Das Ergebnis kann sich sehen lassen oder?

Wir hatten sehr viel Spass bis in den späten Abend! Lieben Dank euch beiden, Brigitte & Giovanni! ?

Dieser Beitrag wurde unter November 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu 03./04.11. Tag 202/203 Italien

  1. Mutti und Vati sagt:

    Hallo Maria und Oliver,
    da ist ja tatsächlich ein Mensch aus dem Gestrüpp aufgetaucht! Maria, pass auf, daß Dir Oliver aufgrund verbesserter Aerodynamik nicht davon fährt.
    Wir wünschen weiterhin eine gute Weiterreise.
    Viele Grüße, Mutti und Vati

  2. Brigitte & Giovanni sagt:

    Ciao Maria & Oliver,
    heute habe gelesen dass hier bis Matera geschaffen habt,super für Euch,der Barbier hat nach Euch gefragt und soll Euch Grüßen und nicht nur von Figaro auch von den Leuten die Ihr getroffen habt in Laganadi.
    Scheinbar ist Eure Europareise für uns Angsthasen eine Rarität.
    Darf ich Eure Web adresse an Exarbeitskollegen weitergeben?
    Wollte bissien Werbung für Euch machen, bitte bestätigen.
    Nachdem ihr weggefähren seit ist hier dass Wetter schlecht geworden,bis Heutemorgen 11:00 circa Freitag 11.11.2016 nur Regen.
    Die Pstkarten habt Ihr vergessen verde per E-mail ingendwann senden mit der Bilder zusammen.Bleibt gesund,Munter und weiter Lustig.
    Viele Lieben Grüß von Brigitte & Giovanni.
    Werde weiter Eure Reise Verfolgen. Ciao aus LAGANADI

    • Maria sagt:

      Hallo Brigitte, Hallo Giovanni!
      Natürlich kannst Du die Adresse weiter geben. Wir freuen uns über viele Leser. Viele Grüße an die fröhliche Gemeinde in Laganadi!
      Momentan haben wir es mit dem Wetter hier auch nicht leicht. Oliver macht der Rücken zu schaffen. Mal sehen wann wir nach Griechenland kommen. Wir denken gerne an die Übernachtung bei Euch zurück. Das wir die Postkarten vergessen haben ist mir am nächsten Tag auch aufgefallen.
      Nun hoffen wir auf noch viele schöne sonnige Tage…
      Viele Liebe Grüße, Ciao Maria & Oliver

  3. Harald Stender sagt:

    Freue mich über Eure Webseite, da ich hier die Gelegenheit nutzen kann, meinen lieben Ex-Kollegen Giovanni zu grüßen.(Brigitte unbekannterweise natürlich auch)
    Maria und Oliver: Immer eine gute und sichere Fahrt!

    Es grüßt aus Hamburg: Harald

  4. Brigitte & Giovanni sagt:

    Ciao Harald,
    vielen Dank für die Grüße habe mich gefreut von Dir zu hören.
    Falls auch eine Radtour machen willst besuche mich in Laganadi.
    Ciao Oliver & Maria
    Glückwünsche zur Halbzeit Tour,Heutemorgen um 7:00 haben wir 13°C.
    Ciao aus Laganadi

Kommentare sind geschlossen.