14./15.08. Tag 121/122 Frankreich

14.+15.08. Hargeville-sur-Chée  0km, Ø0km/h, 0:00h, Gesamt 6466km

14.08. Warten, warten, warten und nochmals warten. Der Tag verging im Schneckentempo und der Abend kam nicht schnell genug, bis mein lieber Oliver wieder da ist.

Am Vormittag war ich mit Marie und Patrick auf dem Bauernhof wo er arbeitet. Zeitvertreib und Vokabeln lernen. ?  Ansonsten ist an diesem Tag nichts weiter passiert. Meine müden Knochen konnten sich von meinem vorherigen Wandertag erholen.

Am Abend halb 7 konnte ich dann endlich Oliver vom Bahnhof abholen. Der Zug kam pünktlich und Oliver saß tatsächlich drin. Er hat es sich nicht anders überlegt mit der Reise… ? Schön das er wieder da ist!!

Beim Abendbrot hatten wir mit Marie und Patrick eine Menge Spaß beim Vokabeln lernen und französisch Sprechen. Gar nicht so einfach, besonders die Aussprache. Das hat auch Patrick bestätigt. Wir haben sehr herzlich gelacht! Also, üben, üben, üben!!!

15.08. Bei schönstem Postkartenwetter entschließen wir uns einen Ausflug zu machen. Mit dem Auto. ? Es ist Feiertag in Frankreich und Marie hatte uns angeboten noch eine Nacht zu bleiben. Oliver möchte gerne die Stadt Troyes sehen. Also fahren wir da hin. So können wir dann morgen mit dem Fahrrad in die andere Richtung nach Reims weiter fahren.

Unterwegs kommen wir an der Klosterruine L’Abbays Trois-Fontaines vorbei. Dieser statten wir einen Besuch ab. Sie befindet sich in einem beschaulichen Dörfchen, eingeschlossen in einer Parkanlage eines alten Schlosses.

Auf dem Weg nach Troyes müssen wir einige Umwege fahren, da die Hauptstrasse gesperrt ist. Dank Olivers Outdoor-Navi klappt alles problemlos und wir kommen durch Gegenden und Ortschaften an den wir sonst nie vorbei gekommen wären. Da war noch das Profil „Fahrrad“ eingestellt. Für unsere Fahrradtouren gilt das natürlich auch.

Wegen des Feiertages ist es sehr ruhig auf den Strassen und in der Stadt. So können wir gemütlich durch die Stadt bummeln. Ich war vor 9 Jahren schon einmal in Troyes und es ist wieder sehr schön, die urigen kleinen Fachwerkhäuser zu sehen. Durch knuffige kleine Gassen zu schlendern und in die Hinterhöfe zu lunschen. Beeindruckend ist die Kathedrale von Troyes. Ein gewaltiger gotischer Kirchenbau. Selbst Oliver hat es die Sprache verschlagen. Heutzutage würde so etwas gar nicht mehr gebaut werden. Obwohl die Kirche genug Geld dafür hätte…

Ich fand es interessant wie vertraut mir die Stadt erschien und wieviel ich sofort wieder erkannt hatte. Trotz der langen Zeit dazwischen. Troyes und seine Umgebung, der „Parc naturel régional de la Forêt d’Orient“ sind absolut sehenswert!

Froh war ich aber auch als wir wieder angekommen sind in unserem Gästehaus. Zwar verlernt man das Auso fahren nicht, aber es ist schön nicht darauf angewiesen zu sein. Die Ruhe und Langsamkeit des Rad fahrens gefällt mir viiiel besser!

Dieser Beitrag wurde unter August 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 14./15.08. Tag 121/122 Frankreich

  1. Mutti sagt:

    Hallo und bonsoir,
    danke für die schönen Fotos. Wir haben uns gleich noch mal unser Urlaubsbuch von 2007 angeschaut und in Erinnerungen geschwelgt. Vor allem von Troyes, da gibt es einige fast identische Bilder.
    Nun wünschen wir euch angenehme trockene Tage in Frankreich.
    Liebe Grüße von Mutti und Vati

  2. ThomTina sagt:

    Bonjour,
    heute mal wieder liebe Grüße aus der Heimat.
    Wir verschlingen eure Berichte mit den passenden Fotos. Beeindruckend! Ihr habt ja schon viele, tolle Begegnungen auf eurer Reise erlebt.
    Nur das Wetter….,aber in Richtug Süden sollte es nun endlich stabiler werden. Wir drücken euch ganz fest die Daumen. Die gelben Ponchos stehen euch ganz gut :-).
    LG Bettina und Co.

  3. lisbeth lindfors sagt:

    Hallo Maria und Oliver,
    Es gibt mir viel spass ihre tagesbuch zu reden.
    l’m following your trip in my Atlas.
    i wish you all the best.Take care
    best regards aus Kauklahti/Finland
    „die Schwester und der Bruder““
    LIsbet
    ps ich habe ein neues datamobileds

Kommentare sind geschlossen.